Programm zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit Slowakei – Österreich │ 2007 – 2013

ACE - ein binationales EU Projekt zur Verbesserung der Versorgungsstrukturen für Betroffene mit Autismus-Spektrum-Störungen (ASS)


Ausgangslage/Versorgung
Allein in den Regionen Wien, Bratislava/Trnava sind rund 28.000 Personen von Autismus betroffen. Autismus ist eine lebenslange Entwicklungsstörung, die soziale, sprachlich-kommunikative und lebenspraktische Funktionen massiv beeinträchtigt. Der Leidensdruck für Betroffene und Eltern ist enorm. Inadäquat und spät behandelte Kinder benötigen oft lebenslange Behandlungen. Konkret bedeutet dies für viele betroffene Familien einen enormen privaten Kostenaufwand bzw. für die Gesundheitssysteme eine oftmals lebenslange, mit hohen Kosten verbundene Versorgung.  Trotz der Tatsache, dass Wien und Bratislava Forschungszentren sind, gibt es in beiden Städten enorme Lücken. In Wien gibt es zwar mehr Erfahrung in den Bereichen Diagnostik und Integration, aber keine wissenschaftlich fundierte Therapie, die internationalen Standards entspricht. In Bratislava bestehen verheerende Lücken in allen Bereichen. Gemeinsames Ziel ist die Anhebung des Versorgungsstandes beider Ballungszentren auf internationales Niveau durch Know-How Transfer von Wien nach Bratislava und der Aufbau einer akkreditierten, autismusspezifischen Therapieausbildung nach "State of the Art" Methoden, wie dies in vielen EU-Nachbarländern längst etabliert ist.

 

http://www.sk-at.eu